Anfütterung Strategie - Taktik zum Karpfenangeln

Anfuetterung StrategieDie richtige Anfütterung Strategie - Taktik zum Karpfenangeln unterscheidet sich stark von anderen Angelarten. Sie ist nicht mit der Feedertechnik oder dem Posenangeln auf Karpfen zu vergleichen. Es hat auch überhaupt nichts damit zu tun, willkürlich Futter auf eine gewisse Stelle im See abzukippen die man für gut empfindet. Der richtige Spot sollte im Vorhinein gründlich ausgesucht werden. Dabei spielen die Gewässertypen genau so eine große Rolle wie die verschiedenen Jahreszeiten. Die richtige Taktik beim anfüttern ist also ausschlaggebend für eine erfolgreiche Session an eurem Gewässer. Es gibt jedoch keine spezielle Allround Anfütterungs Taktik, sonder Ihr müsst euch Schritt für Schritt heranarbeiten und es auf eurer Gewässer umlegen bzw. abstimmen.

Werbung

Anfütterungs Taktik - Strategie für das Karpfenangeln im Sommer

Im Sommer findet ein Karpfen ausreichend natürliche Nahrung in seinem Gewässer. Um Ihn aber dennoch überlisten zu können gibt es einige Grundregeln. Ich persönlich arbeite mit einer drei Punkte Strategie um meinen Futterplatz anzulegen. Die Anfütterung Strategie bezieht sich je nach Vorlaufzeit auf 2-3 Wochen hin.

Sinnvoll ist es am Anfang mit nicht zu großen Futtermengen zu starten, um einen Futterplatz anzulegen. Am besten eignen sich hierfür Partikel wie zum Beispiel Mais, Hanf, Erbsen, Weizen usw. Die kleinen Partikelköder sollten in der ersten Woche großflächig verteilt eingebracht werden, um so viele Fische wie möglich auf das Futter aufmerksam zu machen. Ich füttere in der Regel alle 2 Tage. Aber bitte denkt daran nicht zu übertreiben. Passt die Menge an Futter an euer Gewässer an. In der zweiten Woche verkleinere ich den Kreis um ca. 30% und genauso auch die Futtermenge. In der dritten Woche nochmal um ca. 40%. Hierbei verwende ich dann auch schon neben dem Partikelfutter, zerdrückte und verschieden große Boilies und/oder Tigernüsse. In der letzen Woche bevor ich zum Angeln gehe füttere ich täglich. Aber zwei bis drei Tage vor dem eigentlichen Karpfenangeln setze ich aus und halte Ausschau nach Aktivitäten im Wasser. Je nach Stärke und aufruhe werfe ich mit dem Boilie Wurfrohr noch einige Boilies ein. Am Angeltag verwende ich einen gefüllten PVA Beutel.

Anfütterung Taktik - Anfütterung Strategie - Karpfenangeln im Herbst

Karpfenangeln im HerbstIn den Herbst Monaten ändert sich das Fressverhalten der Karpfen erheblich. Ein Teil dazu trägt das Absinken der Wassertemperatur und zum anderen wird das natürliche Nahrungsaufkommen etwas eingeschränkt. Das kältere Wasser signalisiert dem Karpfen das er sich so langsam Speckreserven für den Winter anfressen muss. Deshalb ist die Anfütterung Strategie für das Karpfenangeln im Herbst zwar die gleiche, jedoch verwende ich etwas mehr Futter um meinen Futterplatz anzulegen. Der Karpfen reagiert auch viel stärker auf das einbringen von Futter und sucht diese Plätz öfters auf. Die schwersten und größten Karpfen werden in den Herbst Monaten gefangen. Wie bereits oben erwähnt nutze ich eine 3 Punkte Strategie zum Karpfenangeln. Das einzige was sich ändert ist, dass ich vermehrt Öl haltige Pellets in Kombination mit Boilies und Partikel verwende. Am besagten Angeltag verwende ich auch einen PVA Bag gefüllt mit Pellets, zerdrückten und ganzen Boilies.

Werbung

Anfütterung Strategie - Anfütterung Taktik - Karpfenangeln im Winter

Karpfenangeln im WinterBeim Karpfenangeln im Winter verwende ich keine bzw. nicht meine drei Punkte Anfütterung Strategie zum Angeln auf Karpfen. Der Karpfen lässt sich in den Wintermonaten wirklich nur sehr schwer überlisten. Aber unmöglich gibt es auch hier nicht. Ich konnte in den vergangenen Jahren schöne und auch große Karpfen dazu überreden einen Fototermin mit mir zu vereinbaren. In den kalten Jahreszeiten sind die Karpfen eher träge und faul. Sie legen keine unnötigen Strecken für die Futtersuche zurück und verbringen die meiste Zeit in Gruppen. Deshalb ist es umso wichtige die genauen Standpunkte von Karpfen auszumachen. Die beliebtesten Aufenthaltsorte im Winter von Karpfen sind tiefe Löcher, da an diesem Ort im Wasser eine konstantere Temperatur herrscht als weiter oben. Wenn Ihr die Möglichkeit besitzt, könnt Ihr das Gewässer mit einem Echolot oder einem Ferngesteuerten Futterboot untersuchen. Wenn Ihr diese Plätze in einem Weiher oder See ausgemacht habt verwendet nur sehr wenig Futter oder nur einen PVA Beutel bez. Stringer. Das Karpfenangeln im Winter ist aber nicht weniger aufregend. Jedoch sollte die Platzwahl besser getroffen und Vorher analysiert werden.

Anzeigen

werbung

bild_des_monats_nov

Bild des Monats

Twitter

Follow Me

Bookmarks