Sonnenblumenkerne und Kürbiskerne

Dies zwei sind ohne jede Frage zwei Exoten unter den Partikelködern zum Karpfenangeln aber jedoch nicht ganz günstig. Die kleineren Sonnenblumenkerne eignen sich allerdings nur zum Füttern oder Anfüttern, und nicht als Hookbait. Dagegen lassen sich die etwas größeren Kürbiskerne auch sehr gut als Hackenköder verwenden. Beide dieser Körner weisen einen hohen Anteil an guten verdaulichen Kohlehydraten und Ölen auf und ich konnte schon des Öfteren schöne Fische damit landen.

sonnenblumenkernekuerbiskerneganz

Kerne Zubereitung:

Auf 1kg Kerne gebt Ihr 1 Liter kaltes Wasser hinzu und lasst sie ca. 2-3 Stunden ziehen. Die Kerne nehmen sehr schnell das Wasser auf und Ihr könnt sie auch direkt am Gewässer verwenden oder zubereiten. Auch hier könnt Ihr es mal mit etwas Flavour versuchen das Ihr zum Wasser hinzugebt.

Tackle Produkte
zu Amazon Produkten

Werbung

Anzeigen

werbung