Futterrakate oder Baitrocket zum punktgenauen anfüttern

Eine Futterrakete ist eine gute Alternative zum Anlegen von Futterplätzen. Genauso so gut eignen sich diese Baitrocket auch zum an- nachfüttern von ausgewählten Angelplätzen. Wenn man sich einen Futterplatz anlegen will beziehungsweise einen guten Spot ausgemacht hat, gibt es verschiedene Möglichkeiten seine Karpfenköder an die gewisse Stelle im Wasser zu bringen. Zum einen kann man ein moderneres Funkferngesteuertes Futterboot verwenden, oder man benutzt ein etwas stabileres Schlauchboot oder komfortableres Faltboot. Diese zwei Varianten eignen sich beide wirklich sehr gut und erhöhen den Fangerfolg einer Session um ein vielfaches.

Werbung

Aber egal ob Baitboat, Faltboot oder Schlauchboot, jedes von denen hat seine Vor und Nachteile die mehr oder weniger gravierend sind. Diese Vor- Nachteile von Futterboot - Schlauchboot könnt Ihr in einem anderen Beitrag von mir hier bei Carphunter Germany nachlesen. Leider ist es heutzutage nicht mehr allzu einfach seine Baits, Boilies, Pellets und Partikelköder mit einem der oben erwähnten Boote ins Gewässer einzubringen. An den verschiedenen Gewässern in Deutschland und sogar Europaweit werden sie auch oftmals sogar verboten. Verbote und Einschränkungen werden immer mehr eingeführt, weil sich einige Karpfenangler nicht an die Regeln halten können und sich des Öfteren immer zu weit mit dem neuen Hightech Spielzeug aus dem Fenster lehnen. Wegen sollchen Leuten ist man als Karpfenangler ständig dazu gezwungen sich nach anderen alternativen und Methoden umzuschauen die das Anlegen von Futterplätzen erleichtern oder erst möglich machen. Dazu verwenden man eine Futterrakete auch unter dem englischen Namen Baitrocket bekannt.

Die Futterrakete eine erstklassige Methode zum anfüttern

Die Futterrakete ist keine neue Erfindung, sonder konnten sich schon seit Jahren auf dem englischen und einige Zeit später auch auf dem deutschen Tackelmakt erfolgreich durchsetzen. Es ist wirklich einer der besten Methoden bzw. Vorgehensweise einen ausgemachten Spot mithilfe einer Futterrakete präzisen anzulegen. Die sogenannte Futterrakete – Baitrocket egal von welchem Tackelhersteller, sollte in keinem Sortiment von einem modernen Karpfenangler fehlen. Sie gehört eigentlich zur Grundausrüstung im Zusammenhang mit einer dafür vorgesehenen Karpfenrute (Spod Rod) genauso wie eine Lotrute (Markerrute). Zu diesen beiden Rutenarten kommen wir aber in einem anderen Artikel den ich auch hier veröffentlichen werde. Nun aber zurück zum eigentlichen Thema der Baitrocket. Auf diesem Gebiet der bekannten Futterrakete gibt es immer wieder Verbesserungen sowie Erneuerungen aus den von uns bekannten Grundmodellen. Sie erleichtern uns das ausbringen von alle möglichen Karpfen Ködern um ein vielfaches. Mit den neueren Modellen können auch Spots - Futterplätze in größeren Entfernungen angeworfen und sogar kleinste Partikelköder ohne große Mühe angefüttert - angelegt werden.

Werbung

Die klassische Futterrakete – Baitrocket

Die klassische Baitrocket ist eigentlich nichts anderes als ein durchlöchertes Rohr, an dem ein starker Auftriebskörper am oberen Ende angebracht ist. Nachdem die Spitze der Rakete im Wasser eingetaucht ist, kommt sie durch den Auftriebskörper nach einigen Sekunden genauso schnell wieder an die Wasseroberfläche. Während dieser Auftriebsphase entleert sich die gefüllte Futterrakete vollständig. So zu mindestens die Theorie. Aber bei der klassischen Futterrakete - Baitrocket gibt es jedoch des Öfteren Problem kleinere Köder und Partikel an einen Spot zu werfen. Meistens müssen diese kleinen Partikel mit einem speziellen Grundfutter an gemischt werden, damit sie im Fluge nicht aus der Futterrakete herausgeschleudert werden. Dann haben wir noch das zweite Problem die bei den normalen Raketen des Öfteren vorkommt. Wenn die verwendete Grundmischung des Bindefutters zu fest ist, kann es passieren das nicht der gewünschte Effekte beim ausbringen eintritt. Oftmals bleibt der zu fest hergestellte Futterklumpen in der Futterrakete stecken und fällt nicht wie vorgesehen nach unten raus. Die Konsistenz so eines Grundmixes zum auswerfen mit einer Futterrakete - Baitrocket ist von enormer bedeuten. Ihr solltet euch eine Grundmischung zusammenstellen bzw. zu Hause vorbereiten bevor Ihr Angeln geht. Wenn nötig aufschreiben und auf jeden Fall ausprobieren. Denn es ist ziemlich lästig, wenn bei jedem zweiten Wurf die Hälfte des Futters beim einholen der Futterrakete wieder mit zurück gebracht wird. Es gibt verschiedene Hersteller wie zum Beispiel Fox, Korda usw. die Futterraketen mit verschiedenen einsetzen und Auftriebskörpern zum kaufen anbieten.

Die neuere Futterrakete Spomb

Eine Erneuerung und wirklich interessantere Lösung in Sachen Baitrockets, ist die neue Spomb Futterrakete. Die Spomb ist eine englische Futterrakete, die durch den einschlägigen Erfolg im eigenen Land nun auch endlich den Weg nach Deutschland gefunden hat. Nicht nur der Klapp Mechanismus ist einzigartig sondern auch das Design und die hervorragende Wurfeigenschaft (über 100 Meter) überzeugen jeden Anwender. Hiermit sind viel weitere und präzisere auswürfe zum gewünschten Futterplatz möglich. Das Aussehen erinnert jeden Angler der sie zum ersten Mal sieht an eine wahre Bombe. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Baitrockets, die von hinten gefüllt werden, kann die Spomb Futterrakete der Länge nach aufgeklappt und beladen werden. Dadurch kann die Futterrakete schneller und auch viel leichter befüllt (bis 180 Gramm Futter) und zum Abschuss freigegeben werden. Was aber noch viel besser ist im Gegensatz zu anderen Baitrockets, ist das komplett geschlossene System. Deshalb ist es bei dieser Futterrakete Spomb nicht mehr notwendig ein extra Grundfutter den Partikeln mit beizumischen. Freigegeben wird das innenliegende Futter durch den Aufprall auf das Wasser. Durch einen sensiblen Druckknopf Mechanismus öffnet sich die Futterrakete spielend leicht. Noch ein weiteres Highlight ist das problemlose einholen der neuartigen Spomp Futterrakete. Sie tänzelt regelrecht über die Gewässeroberfläche und bietet kaum wiederstand beim langsamen oder schnellem einholen. Dabei schont sie nicht nur den ständig auswerfenden Angler sonder auch das verschleißen eurer Achse der Karpfenrolle. Die Spomb ist im wahrsten Sinne sein Geld wert. Kaufen könnt Ihr sie in zwei verschiedenen Farben. Einmal im Standardmäßigen weiß oder in der etwas unauffälligeren Farbe schwarz. Mittlerweile Finden man die Spomb in jedem gut sortierten Angelshop für kleines Geld.

Die weiterentwickelte Futterrakete Red Mamma

Die Futterrakete Red Mamma ist eigentlich nur ein Nachbau der Spomb Futterbombe. Sie besitzt zwar die gleichen Grundeigenschaften nur mit dem Vorteil, dass sie sich besser befüllen lässt als die herkömmliche Spomb Futterrakete. Denn durch eine seitlich öffnende Futterluke muss die Red Mamma nicht mehr zum befüllen komplett geöffnet werden. Dadurch finden viel mehr Partikel, Pellets, Maden, Mais, Hanf und andere Karpfenköder in der Red Mamma Futterrakete Platz. Sie ist aber im Gegensatz zur Spomb auch noch etwas größer und schwerer. Es können bis zu 260 g. je nach Futtereigenschaft ohne Probleme eingefüllt und Ausgeworfen werden. Das auswerfen ist durch die perfekte Flugeigenschaft genauso präzise und perfekt wie bei der Spomb Baitrocket.

Futterrakete - Baitrocket Zusammenfassung

Es spielt wirklich keine so große Rolle für welche Rakete (klassische, Spomb, Red Mamma) Ihr euch im enddefekt entscheidet. Fakt ist nur, dass eine Futterrakete in eurem Sortiment vorhanden sein sollte. Wenn nicht kann ich es euch nur wärmsten empfehlen euch so schnell wie möglich eine anzuschaffen. Denn wie bereits schon im oberen Text erwähnt werden die Verbote an vielen Gewässern immer häufiger Boote zu benutzen. Das wiederum verhindern auch gleichzeitig gute Fangerfolge beim Karpfenangeln zu erzielen. Vom Vorteil ist es auch, wenn Ihr euch beim kaufe einer Futterrakete auch gleich eine gute Spod Rod und Marker Rute besorgen würdet.

Werbung

Werbung

Anzeigen

werbung