Am Liblarer See auf Karpfen angeln

Der Liblarer See ist ein weiteres gut besetztes Karpfengewässer in der Nähe von Köln. Um etwas genauer zu sein liegt er in der Nähe von Brühl bei Erftstadt. Die ehemalige Braunkohlegrube ist zu einem kleinen Paradies für jegliche Fischarten geworden. Unter Karpfenanglern ist der Liblarer See bekannt und wird auch sehr gerne und immer wieder aufgesucht. Der See wird schon seit Jahren von dem Angelsportverein Liblar e.V. erfolgreich bewirtschaftet.

Werbung

Liblarer See Daten im Übersicht

  • ca. 53 Hektar groß
  • ca. 780 Meter breit.
  • ca. 970 Meter lang
  • bis zu 12 Meter tief mit schönen Kanten
  • Der See ist stark verkrautet
  • Das Zelten und Nachtangeln ist erlaubt jedoch nur ohne Boden
  • Tageskarte kostet 6,50 Euro

Der Liblarer See bietet genügend Platz für Gastangler. Jedoch ist es nicht gerade einfach ohne Boot an diesem Gewässer zu angeln, da er sehr stark verkrautet ist. Von Vorteil ist eine Lot - Marker Rute. Damit lassen sich die Kanten sehr gut ausfindig machen und steigern den Erfolg. Als Hauptschnur würde ich wegen dem Kaut eine geflochtene Schnur empfehlen.

Werbung

Hier noch zwei Adressen wo Ihr die Angelscheine für den Liblarer See herbekommt

Angelsportverein Liblar e.V.
Liblarer See
Tel. 02235 / 43395

Angelsport Zimmermann
Peter-May Str.43
50374 Erftstadt-Köttingen
Tel. 02235 / 84870

Viel Spaß beim Karpfenangeln am Liblarer See wünscht euch Carphunter Germany.



Größere Kartenansicht

Anzeigen

werbung