Betain - Betaine

Was ist Betain ?

Betain wird auch als das Wundermittel von all den ganzen Boiliezutaten genannt. Viele Karpfenangler schwören schon lange auf diese Boiliezutat und wollen sie nicht mehr missen. Es kann an jedem Gewässer angewendet werden. Das Aussehen des Weltbekannten Betain ist eher unauffällig. Es ist ein weißes, feines wasserlösliches Pulver was an kleine Kristalle erinnert. So wie bei handelsüblichen Zucker.

Für den Karpfen und andere Fischarten ist das Betain ein echter Appetitsstimulator (Attraktor) was auch in der natürlichen Nahrung des Fisches enthalten ist. Aber um allen Vorurteilen aus dem Weg zu gehen. Ich verwende auch sehr gerne Betain in meinen Mixen, aber es ist wirklich nicht die Wunderzutat für die es die meisten halten. Ansonsten wäre es ja viel zu einfach! Zum ersten muss die Qualität stimmen und zum zweiten das Mischungsverhältnis im gesamten Mix. Diese Boiliezutat unterstützt den Karpfen lediglich unsere Karpfenköder als natürliches Nahrungsangebot anzusehen. Die besten Ergebnisse mit Betain hatte ich zum Beispiel an Gewässer in dem sehr viel natürliche Nahrung vorzufinden war. Oftmals wurden die eingebrachten Boilies ohne diese Zutat einfach liegengelassen als ob Sie gar nicht dagewesen wären. Auch andere Fischarten verschmähen diesen. Diese Zutat (Attraktor) kann am besten seine Wirkung entfalten wenn es in Fisch oder Lebermixen eingesetzt wird.


Noch ein kleiner Tipp! Was auch sehr gut bei mir funktioniert hat. Anstatt es im Boiliemix zu verarbeiten könnt Ihr es dem Kochwasser hinzufügen. Denn unsere Boilies nehmen beim Kochen sehr viel Wasser auf. Die Dosierung von Betain sollte pro Kg Mix zwischen 5 – 15 gr. betragen und nicht höher.

Geheimtipp zum Betain – Anwendungstipp

Wenn man das Betain unter die Zutaten mischt, wird es beim kochen etwas ausgewaschen. Um dennoch die volle Wirksamkeit dieses Attraktor aufrecht zu erhalten gibt es einen kleinen Trick. So bleibt die Anziehungskraft später unter Wasser erhalten und steigert die Futteraufnahme. Schüttet einen Esslöffel Betain in eine kleine Tüte. Die frisch gekochten Boilies kurz abtropfen lassen und anschließen in die Tüte werfen. Kurz schüttel und fertig ist der Top Köder für Angler.

Um die Futteraufnahme von Fischen bzw. Karpfen noch etwas zu erhöhen, kann man den Köder in flüssiges Betain einlegen. In etwa reichen so 2 bis 3 Stunden. Das steigert die Anziehungskraft ungemein und er Karpfen kann nicht widerstehen den Köder aufzunehmen. Dennoch sollte man es mit der Dosierung nicht übertreiben. Eine falsche oder zu hohe Dosierung kann auch das gegenteil des Attraktor bewirken. Das Flüssige Betain oder auch unter der Bezeichnung Betain Melasse ist auch ein super Attraktor für viele Fischarten. Die flüssige Melasse bekommt man als Angler in jedem online Shop. Um ein extra Highligtht zu setzen, kann man der Betainmelasse noch Flavour beimischen. So erhält neben Stimulatoren auch noch einen Geschmacksstoff in Erdbeergeruch. Das steigert nochmals die Erfolgschancen. Wir müssen also nicht in die nächste Apotheke rennen. In sehr vielen Fertigboilies und Futterpellets ist bereits Betain enthalten.

Wo soll man Betain kaufen?

Das Betain was wir Angler brauchen, sollten wir entweder bei einem Bait Hersteller kaufen oder in der Apotheke. In Apotheken ist aber oft das Problem, das man das falsche Betain bekommen, welches anders zusammengesetzt ist. Wenn man nicht den Mindestbestellwert von einen Bait Hersteller einhalten will, sollte man nach Angeboten auf Amazon oder Ebay zurückgreifen. Hier bekommt man kleinere Mengen von diversen Bait Produzenten.

*Partnerlink – Bildquelle: amazon

Passende Produkte von EBay*